Es ist angerichtet fürs große Saisonfinale

Nach den German Open ging’s am vergangenen Wochenende wieder mit heimischer Kost bei den 20R Jollenkreuzern weiter. In Illmitz fand der traditionelle Kreuzer Cup statt.

Leider fanden nur sieben Boote den Weg in den Süden. Diesen bot sich aber Action vom Feinsten. Und Wind und Wetter trugen maßgeblich dazu bei. Frühherbstliche Hochsommerstimmung und Wind mit rund 10 Knoten am Samstag und bis zu 20 am Sonntag – Seglerherz was willst du mehr…

…Sieger und Verlierer vielleicht?! Sowohl das eine, wie das andere wurde geboten.

Zu den Verlierern zählten diesmal sicher die wilden Schmetterlinge um unseren Captain Jack (AUT 1), die zum zweiten Mal in dieser Saison aufgrund eines Schadens frühzeitig die Segel streichen mussten. Ebenso Rainer Wilhelm (AUT 777), dessen innovatives Taljen- statt des herkömmlichen Winschsystems wiedereinmal bei  stärkerem Wind versagte und jetzt (angeblich) endgültig vom Boot fliegt. Auch die Horvaths zollten den durchaus knackigen Bedingungen am Sonntag Tribut und legten ihren 20R ein zweites Mal in dieser Saison um. Eine absolute Premiere in seiner doch schon langen Segelkarriere, wie mir Anton nachher verriet.

Aber jetzt zu den Siegern, derer es auch mehrere gab. Zu allererst ganz sicher Andi (AUT 190). Er und seine Crew beweisen heuer den längsten Atem (abgesehen vom YES-Cup waren sie überall mit dabei) und sammeln damit kräftig Punkte. Hier in Illmitz ließen sie zudem nichts anbrennen und holten mit den Plätzen 1, 2, 1 ganz klar den Sieg. Damit ist angerichtet für das große Duell mit Thomas Dohnal bei der Burgenländischen Landesmeisterschaft in Rust kommendes Wochenende. Die beiden trennen nicht mal 10 Punkte. Damit wird es vielleicht noch spannender als im letzten Jahr, tritt Thomas doch in Rust mit eigenem Boot und in Stammformation an.

Eine weiterer Sieger sicherlich auch Klaus Charvat, der zum dritten Mal in dieser Saison Platz 2 belegte und bei der BOB noch aufs Jahreswertungsstockerl segeln kann.

Ja und last but not least auch unsereiner auf AUT 129. Der erste Wettfahrtssieg in der laufenden Saison ist nach dem 3. Platz bei den German Open sicherlich der schönste Moment gewesen. Der 3. Platz gesamt dann die Draufgabe. Endlich ist der positive Spirit, den wir im Team haben auch auf dem Papier! Das gibt die nötige Luft für die letzte Aufgabe 2013.

Das Ergebnis und hoffentlich auch bald Fotos gibts unter http://members.aon.at/yci/ycinews.htm

Dieser Beitrag wurde unter 2013, Regatta abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s