Regen, Regen, Regen

Am zweiten Tag des YES Cup vor Weiden dominierte, neben dem wieder einmal überragenden Sieger Thomas Dohnal, vor allem das Wetter. Was für ein Scheisshobby haben wir uns da eigentlich ausgesucht? Da setzen wir uns Mitte Juli bei gemessenen 14°C (gefühlten 7°C) acht Stunden in den strömenden Regen um dem Segelsport zu fröhnen… Gibt es da nicht einen  besseren Zeitverteib. Hallenhalma z.B., oder Fernschlafen? Wahrscheinlich sind eh die meisten 20R-Recken an diesen beiden Tagen diesen oder anderen Hobbies nachgegangen, denn die Teilnehmerzahl war beschämend. Acht Boote am ersten, sieben am zweiten Tag, das entspricht nicht dem Spirit den die Klasse bei der ÖM verbreitet hat! Ich hoffe, alle Unbeteiligten haben wenigstens einen Wasserrohrbruch zu Hause, oder einen überschwemmten Keller um wenigstens „moralisch“ an unserer Seite zu stehen.

Apropos Sportsgeist: Lobend erwähnt soll in diesem Zusammenhang auch das Durchhaltevermögen von Thomas, Werner und Lachi (AUT 126) werden, die, den Gesamtsieg schon sicher im Sack, trotzdem die letzte Wettfahrt mit uns mitsegelten – im stömenden Regen, versteht sich. Jungs, allein das verdient sich einen Sonderapplaus!

Und gesegelt wurde ja auch noch. Genauer gesagt drei Wettfahrten bei leichtem bis mittlerem Wind. Erkenntnis: Unsere Klassenneuzugänge sind durchaus imstande zu überraschen. Nur weiter so!!!

Das Ergebnis findet ihr hier:  YESCup2012_Endergebnis

Dieser Beitrag wurde unter 2012, Regatta abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s