Der erste Tag, drei späte Wettfahrten

Der erste Tag der ÖM brachte uns eine längere Wartezeit mit immerwieder schönem aber nicht durchstehendem, oder extrem stark drehendem Wind. So gesehen hat sich das lange Warten gelohnt: Erst um 16:00 Uhr war es soweit und wir konnten drei Wettfahrten segeln. Und das bei echt guten JKR-Bedingungen mit etlichen Linkskippern von rechts und umgekehrt, aber nie unter 10kts Wind. Einfach wunderschön.

Zweimal hat unser segelnder Kammerpräsident, Christian Müller-Uri – tatkräftig unterstützt von  Franky Fellner, einst österreichischer Hoffnungsträger an der Soling-Vorschot für Olympia 2000, danach Trimmer auf Österreichs erster TP52 und RC44 – zugeschlagen. In der 3. Wettfahrt ließ sich Johann Gottwald und seine Schmetterlinge die Schneid nicht mehr abkaufen.

Alles in allem, ein super Segeltag!

Ergebnisse : Ergebnisse_070612

Dieser Beitrag wurde unter 2012, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der erste Tag, drei späte Wettfahrten

  1. Michaela Mojzis-Böhm schreibt:

    Ja, das war wirklich ein toller Renntag!! Ich bin bin schon gespannt, wie es heute weitergeht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s